040/291741 (Mi 16:30-19:30 Uhr) César-Klein-Ring 40, 22309 Hamburg

Kooperationen

Jegliche Form einer Zusammenarbeit der Verantwortlichen des Leistungssports mit verschiedenen Personen und Institutionen, die geeignet erscheint, die Leistungsfähigkeit der jungen Sportler mittelbar oder unmittelbar zu optimieren, ist erstrebenswert.

Zum Beispiel unterrichtet der Kampfrichterreferent regelmäßig die Landeskampfrichter über die aktuellsten Änderungen, Entwicklungen und Auslegungen des Regelwerks des DKV bzw. der WKF.

Durch eine Beteiligung der Leistungssportler des Landesverbandes an diesen Fortbildungen profitieren beide Parteien. Die Kampfrichter haben die Möglichkeit neue Regelauslegungen auch in der Praxis mit Leistungssportlern unter Wettkampfbedingungen zu üben. Die Nachwuchsathleten und ihre Trainer erfahren ein Feedback zu den präsentierten Leistungen und haben die Möglichkeit, diese Aspekte in der weiteren Trainingssteuerung zu verwerten.

Diese Form der förderlichen Zusammenarbeit wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach zuletzt im Januar 2020 im Rahmen des Landeskader- und Talentfördertrainings durchgeführt.

Die Sportstadt Hamburg ist durch seine Infrastruktur für die benachbarten Bundesländer Schleswig- Holstein, Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern zentral gelegen.

Dem HKV kommt diesbezüglich eine besondere Rolle in der Kooperation mit den leistungssportlichen Strukturen der benachbarten Karate-Fachverbände zu. Die Entwicklung von Nachwuchstalenten zu Spitzensportlern ist eine über die Ländergrenzen hinausgehenden Herausforderung. Im Vordergrund steht die Leistungsentwicklung der jungen Sportler, die nicht durch Konkurrenzgedanken der Landesfachverbände gestört werden darf.

Durch kooperative Maßnahmen der Karate-Verbände im Nordverbund können die leistungsstärksten Athleten dieser Bundesländer zusammengezogen und in ihrer Entwicklung speziell gefördert werden.

Zu diesen Maßnahmen zählen gemeinsame Trainingseinheiten, die durch so geschaffene leistungsstarke Trainingsgruppen auf höchstem Qualitätsniveau durchgeführt werden können.

Eine entsprechende Veranstaltung wurde im November 2019 für die Kata-Kaderathleten der nördlichen Bundesländer in Hamburg erfolgreich durchgeführt. Die Trainingseinheiten wurden durch die Landestrainer der Landesverbände, der Bundesassistenztrainerin Christine Heinrich und dem Mental-Coach Andreas Ginger geleitet.

Hamburger Karate-Verband e.V. - César-Klein-Ring 40 - 22309 Hamburg
Impressum - Kontakt - Datenschutz - Cookies

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.