Nach oben

Design 2016 © Hamburger Karate-Verband e.V.      Startseite | Impressum |  Kontakt

Hamburger Karate-Verband e.V.
Seite zurück Landesfachverband im Hamburger Sportbund e.V.

40-jähriges Bestehen des Concordia Karate wird mit dem Jubiläumsturnier Ladies & Gents Open am

11. November 2017 gefeiert


 Bericht

ehrung_hizir_11112017.JPG 2017

40 Jahre Karate im Sport-Club Concordia von 1907 e.V., seit 2013 fusioniert zum Wandsbeker Turn- und Sportverein Concordia e.V., davon 30 Jahre mit Trainer Hizir Yildiz (5. Dan Shotokan). Ein zweifaches Jubiläum, das mit dem Jubiläumsturnier Ladies & Gents Open im November besonders gefeiert wurde.


Rückblende. Der Hamburger Karate-Verband e.V. ist knapp 6 Monate alt, als Reimer Kersten am 1. August 1977 mit zunächst 75 Mitgliedern die Karateabteilung im SC Concordia von 1907 e.V. gründet und deren erster Trainer wird. Im gleichen Jahr beginnt der damals 17-jährige Hizir Yildiz mit unserer Kampfkunst, nachdem er anfängliche Wettkampferfahrungen beim Boxen sammelte. Er kämpft sich sportlich immer weiter voran, bis er im 10-jährigen Jubiläumsjahr 1987 als Trainer bei SC Concordia beginnt. Mehr als drei Jahrzehnte geht es im SC Concordia sportlich immer weiter bergauf, bis schließlich die Mitgliederzahlen so weit sinken, dass 2013 ein Zusammenschluss von SC Concordia und Wandsbeker TSV zum Wandsbeker Turn- und Sportverein Concordia e.V. unvermeidlich wird. Nach dem Zusammenschluss wird Hizir Cheftrainer im Wandsbeker TSV Concordia, wie schon die Jahrzehnte zuvor im SC Concordia. Der Bundeskampfrichter und B-Prüfer Shotokan sowie A-Prüfer Koshinkan leitet seit nunmehr 30 Jahren das Shotokan- und seit einigen Jahren zusätzlich auch das Koshinkan-Training. Wer Interesse an einem kostenlosen Probetraining hat oder erst einmal nur zuschauen möchte, ist dazu von Hizir und den erfahrenen Trainern Klaus Bohnsack (1. Dan), Wolfgang Söchtig (1. Dan) und Jugendtrainerin Sara Yildiz (1.Kyu) herzlich eingeladen.


Nach Erhalt der Ehrenplakette in Gold am 17. Juni 2017 durch den DKV beschloss die Vereinsführung des Wandsbeker TSV Concordia, statt einer Jubiläumsfeier lieber am 11. November das neu konzipierte Jubiläumsturnier Ladies & Gents Open auszurichten, um dadurch den Karatesport in Hamburg zu fördern. Schließlich will der Verein zukünftig auch selber wieder verstärkt an Wettkämpfen teilnehmen. Mit 73 Startmeldungen aus 24 Vereinen war das sechsstündige Turnier gut besucht. Teilnehmer aus Dänemark und den fünf norddeutschen Bundesländern Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein kämpften um die begehrten vordersten Plätze, wollten auf dem Siegertreppchen möglichst weit oben stehen. Am Ende lagen die Sportlerinnen und Sportler der Hamburger Karate Academy mit fünf ersten und vier zweiten Plätzen mit großem Abstand vor allen anderen Vereinen.


Vor der Kata-Siegerehrung zur Halbzeit ließ es sich Peter Quittnat, Spartenleiter Karate des SC Condor, nicht nehmen, seinem langjährigen Sportfreund Hizir noch einen Präsentkorb für 30 Jahre freundschaftliche Verbundenheit zu überreichen.

 

Wolfgang Adamek                                                                                       

Foto: Norbert Dopierala